Auffahrunfall auf A1 – kilometerlanger Stau

Allgemeines
Bezirk Linz-Land

Ein 38-jähriger ungarischer Kraftfahrer fuhr am 29. Jänner 2018 um 16:19 Uhr mit einem Sattelkraftfahrzeug auf der A1 Richtung Salzburg, Gemeindegebiet Ansfelden, am ersten Fahrstreifen und musste das Fahrzeug verkehrsbedingt aufgrund eines beginnenden Rückstaus stark abbremsen bzw. ablenken. Der hinter ihm ebenfalls auf dem ersten Fahrstreifen fahrende Lkw, gelenkt von einem 32-jährigen tschechischen Kraftfahrer, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr gegen das Heck des Sattelanhängers. Das Sattelkraftfahrzeug wurde durch die Wucht des
Anpralles nach rechts in den angrenzenden Grünstreifen geschleudert. Der Lkw des 32-Jährigen kam schwer beschädigt auf dem ersten bzw. zweiten Fahrstreifen zum Stillstand. Der 32-Jährige wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien. Der 38-Jährige blieb unverletzt.
Es bildete sich ein Rückstau von etwa 15 Kilometer. Der Verletzte wurde durch die Rettung Traun in das UKH Linz eingeliefert.