Zwei Unfälle mit Fußgängern am Schutzweg

Allgemeines
Bezirk Wels-Land und Bezirk Braunau am Inn

Ein 50-Jähriger aus Stadl-Traun überquerte am 29.November 2017 um 17:40 Uhr in seiner Heimatgemeinde zu Fuß die Maximilian-Pagl-Straße und wurde dabei von einem Pkw erfasst. Der Pkw-Lenker, ein 48-Jähriger aus Desslbrunn, fuhr Richtung Rüstdorf und hat den Fußgänger zu spät wahrgenommen. Er fuhr den 50-Jährigen an und verletzte ihn dabei unbestimmten Grades. Zum Unfallszeitpunkt war die Fahrbahn durch erheblichen Regen nass, die Sichtverhältnisse sehr schlecht. Zudem war der Fußgänger eher dunkel gekleidet. Der Verletzte wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt mit der Rettung in das Klinikum Wels gebracht.
Die durchgeführten Alkotests ergaben beim Fahrzeuglenker ein negatives, beim Fußgänger ein postives Ergebnis.

Eine 56-Jährige aus Riedau wollte am 30.November 2017 gegen 6:45 Uhr in Uttendorf den Schutzweg vor dem Gemeindeamt auf der B147 überqueren. Zur selben Zeit fuhr ein 32-Jähriger aus Uttendorf mit seinem Pkw auf der B147 in Fahrtrichtung Mattighofen, dürfte die Frau auf dem Schutzweg übersehen haben und streifte sie mit dem Pkw am rechten Bein.
Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz wurde die 56-Jährige in das Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert.