Alpinunfall am Traunstein

Allgemeines
Bezirk Gmunden

Vom Notarzthubschrauber „Martin 3“ wurde am 18. Oktober 2017 eine 62-Jährige aus Au an der Donau vom Traunstein gerettet. Die Frau war um 9 Uhr mit drei Bergsteigern über den Mairalmsteig auf den Traunstein aufgestiegen. Beim Abstieg über dieselbe Route war die 62-Jährige in einer Seehöhe von 1.200 Metern dermaßen erschöpft, dass sie sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte und um 17:10 Uhr rund fünf Meter im steilen Gelände abrutschte. Dabei zog sie sich leichte Abschürfungen am rechten Arm zu. Da ein selbständiger Abstieg nicht mehr möglich war, verständigten ihre Begleiter die Einsatzkräfte. Gleichzeitig mit der Alarmierung des Notarzthubschraubers stieg eine Mannschaft des Bergrettungsdienstes Gmunden zu Fuß zur Verletzten auf, während eine weitere Mannschaft beim Zwischenlandeplatz des Hubschraubers unterstützte.