Brandereignis in Laakirchen

Allgemeines
Bezirk Gmunden

Am 29. Juni 2017 kam es um 17:30 Uhr im Keller eines Einfamilienhauses eines betagten Ehepaares in Laakirchen vermutlich aufgrund eines technischen Gebrechens zu einem Brandereignis.

Die 80-jährige Bewohnerin wollte Wäsche aus dem Wäschetrockner holen, als sie von diesem ausgehend Rauch bemerkte. Die Frau versuchte daraufhin sofort mit einem Feuerlöscher den sich entwickelnden Brand zu löschen, was ihr jedoch misslang. Die daraufhin alarmierten umliegenden Feuerwehren mit insgesamt 93 Mann brachten den Brand jedoch rasch unter Kontrolle.
Der Wäschetrockner brannte komplett aus, im Keller wurden die Wände teilweise verrußt. Bis auf einen Kameraden der Feuerwehr, welcher beim Einsatz stürzte und sich eine Verletzung an der Hand zuzog, wurden keine Personen verletzt.
Der 78-jährige Gatte erlitt einen Schock und wurde zur Abklärung in das LKH Gmunden verbracht. Nach derzeitigem Stand ist Fremdverschulden auszuschließen, es dürfte sich um ein technisches Gebrechen des Wäschetrockners gehandelt haben. Die Schadenshöhe ist unbekannt.